Oktoberfest in Langstadt  2012

Bericht aus der Offenbacher Post

Oktoberfest_Langstadt_2012

Den erwachsenen Gästen - meist stilecht gewandet - machte das Fest viel Spaß.

“Wäre doch schön, wenn sich die Karnevalsvereine auch mal außerhalb der Fastnachtszeit treffen würden”, sagte er, als er vor einigen Jahren die Karnevalisten des Landkreises während der fünften Jahreszeit ins Kreishaus einlud. Unter ihnen auch die Fastnachter des TSV Langstadt, an der Spitze Abteilungsleiter Rüdiger Manowski. Der griff den Vorschlag Jakoubeks auf und organisierte gemeinsam mit seinem Team ein närrisches Oktoberfest. Freitagnacht erlebte es im gut gefüllten Ochsenstadl auf dem Hof der Familie Krapp mit Erfolg die vierte Auflage. “Von den 50 Karnevalsvereinen und –abteilungen, die wir einladen, kommen zehn eigentlich immer. Die weiteste Gruppe stammt aus Pfungstadt”, sagte Festorganisator Rüdiger Manowski, ein ausgewiesener Oktoberfestfan. In München ist er seit 26 Jahren dabei und auch das Oktoberfest in Frankfurt hat er in diesem Jahr zum dritten Mal besucht. Unter den Gästen beim Oktoberfest in Langstadt begrüßte Manowski jede Menge Narren aus den Babenhäuser Stadtteilen, vom CVB und dem Männerballett sowie von den Tanzmäusen aus Sickenhofen.

Auch aus Ober-Ramstadt , Bessungen, Roßdorf und anderen Orten waren Fastnachter teilweise mit Reisebussen eingetroffen, um ordentlich zu feiern. Die Stimmung bei der Fete mit allen Generationen war ausgelassen fröhlich. Für Musik sorgten der evangelische Posaunenchor Langstadt und der Kolonia Express aus Roßdorf, eine erfahrene Sitzungskapelle. Eine schwungvolle Einlage zwischendurch boten die Musiker der Giesemer Guggemusik Druffkapell aus Jügesheim, die auch beim Sekt- und Schnittchenabend des TVB immer gern gehörte Gäste sind. Mit deftigen bayerischen Genüssen, wie Weißwurst, Leberknödel mit Sauerkraut, Leberkäse und Obatzter, einer pikanten Käsecreme, konnte im Magen eine gute Grundlage für das Bier – natürlich in Maßkrügen – geschaffen werden. Für die Bewirtung der Gäste, mehrheitlich stilecht in Dirndl und Lederhose unterwegs, waren der Längschder Elferrat und die Große Garde unermüdlich im Einsatz.

 

nach oben   Archiv


 

besucherzähler